Zielorientierte Pflegeplanung
Zielorientierte Pflegeplanung
Zielorientierte Pflegeplanung
Zielorientierte Pflegeplanung

(E) aufgrund einer (leichten, mäßigen, erheblichen, vollen) Einschränkung der Selbstkontrollfähigkeit (psychischen Fähigkeiten),

(S) diese zeigt sich dadurch, dass sie/er ...

... scheinbar ziellos umhergeht.

... ständig rastlos aufsteht und wieder hinsetzt.

... ständig im Bett/auf dem Sitzplatz hin- und herrutscht.

... nächtlich umherirrt.

... nächtliche Unruhephasen hat.

... einen umgekehrten Tag-/Nachtrhythmus hat.

... Sätze/Worte ständig wiederholt.

... sich distanzlos gegenüber anderen Personen verhält.

... auffällig Aufmerksamkeit einfordert.

... sich zu unpassenden Gelegenheiten entkleidet.

... unangemessene körperliche/verbale sexuelle Annäherungsversuche durchführt.

... ruhelos an der Kleidung/Bettdecke nestelt.

... ständig die gleiche Handlung wiederholt.

... den Kot verschmiert.

 

(R) Frau / Herr XY kennt/kann/hat ... (siehe Ressourcengruppen)

(E) aufgrund einer (leichten, mäßigen, erheblichen, vollen) Einschränkung Gefahren einzuschätzen (psychischen Fähigkeiten),

(S) diese zeigt sich dadurch, dass sie/er ...

... notwendige Verrichtungen (Medikamenteneinnahme, Nahrungsaufnahme, Körperpflege) verweigert.

... an Katheter/Infusionen/Sonden manipuliert.

 

(R) Frau / Herr XY kennt/kann/hat ... (siehe Ressourcengruppen)

(E) aufgrund einer (leichten, mäßigen, erheblichen, vollen) Einschränkung der Realitätswahrnehmung (psychischen Fähigkeiten),

(S) diese zeigt sich dadurch, dass sie/er ...

... visuelle/akustische Halluzinationen hat.

... sich vorstellt mit Verstorbenen/imaginären Personen in Kontakt zu stehen.

... sich vorstellt verfolgt/bedroht/bestohlen zu werden.

... erhöht ängstlich bei alltäglichen Pflegehandlungen ist.

... erhöht ängstlich vor Kontakt mit anderen Personen ist.

... Angstattacken erlebt.

... traurig/apathisch/desinteressiert/antriebslos wirkt.

... Gegenstände versteckt/hortet.

 

(R) Frau / Herr XY kennt/kann/hat ... (siehe Ressourcengruppen)

(E) aufgrund einer (leichten, mäßigen, erheblichen, vollen) Einschränkung der emotionale Kontrollfähigkeit (psychischen Fähigkeiten),

(S) diese zeigt sich dadurch, dass sie/er ...

... sich Verletzungen selbst zu fügt.

... sich absichtlich auf den Boden fallen lösst.

... sich selbst schlägt.

... sich selbst mit den Fingernägel verletzt.

... sich selbst mit den Zähnen verletzt.

... ungenießbare Substanzen zu sich nimmt.

... Gegenstände wegstößt/wegschiebt.

... gegen Gegenstände schlägt/tritt.

... Dinge zerstört/zerreißt.

... andere Personen bedroht/deschimpft.

... andere Personen verletzt/beißt/kratzt.

... nach andere Personen schlägt/tritt.

... nach anderen Personen Gegenstände wirft.

... ohne nachvollziehbaren Grund laut ruft/schreit/klagt.

... vor sich hin schimpft/flucht.

... seltsame Laute von sich gibt.

... Sätze/Worte ständig wiederholt.

 

(R) Frau / Herr XY kennt/kann/hat ... (siehe Ressourcengruppen)

Druckversion Druckversion | Sitemap
zuletzt aktualisiert 15.07.2018 Holm Schwanke (c) 2004-2018