Zielorientierte Pflegeplanung
Zielorientierte Pflegeplanung
Zielorientierte Pflegeplanung
Zielorientierte Pflegeplanung

Rehabilitativ = Fähigkeiten erhalten/fördern

Rehabilitative Pflegeprobleme:

(P) Frau/Herr XY hat eine (leicht, mittel, schwer) ... (Funktionsstörung - siehe Tabelle unten),

 

(E) aufgrund von  ...

  • Krankheit = medizinischen Diagnose (siehe - ICD 10)

 

(S) dieses (Funktionsstörung) zeigt sich dadurch, dass ...

 

(R) Frau / Herr XY kennt/kann/hat ... (siehe Ressourcengruppen)

 

Maßnahmen: Geeignete Übungen tragen dazu bei, Funktionsstörungen durch:

  1. Stimulation der Wahrnehmung,
  2. Anbahnung von Fähigkeiten (Regulierung/Kontrolle des Muskeltonus)
  3. Training der Fähigkeiten
  4. Einübung von Fertigkeiten

zu erhalten, fördern bzw. wieder herzustellen.

Körperfunktionsstörungen (66)

 

1. Vitale (Körperliche-) Leistungsfähigkeit (12)

- qualitative bzw. quantitative Störung

der Verdauung

der Speichelsekretion

der Nasensekretion

der Schweißsekretion

der Tränensekretion

der Vaginalsekretion

der Laktation

der Atmung, inspiratorische bzw. exspiratorische 

der Miktion

der Defäkation

der Erektion

des Ein-/ Durchschlafen (Insomnien)

der Wundheilung

 

2. Wahrnehmungsfähigkeit (10)

- qualitative bzw. quantitative Störung

des Geruchssinn, Riechsinns (Dysosmie)

des Sehens

des Gleichgewichtssinn

des Hörens

des Geschmackssinn (Dysgeusie)

des Tast- und Berührungsempfindens

des Druckempfindens

des Lageempfindens einer Extremität

des Schmerzempfindens

des Temperaturempfindens

 

3. Kognitive Leistungsfähigkeit (16)

- qualitative bzw. quantitative Störung

der Bewegungskoordination (Ataxie)

bei zielgerichteter Bewegungen (Apraxie)

der räumlichen Orientierung

der situativen Orientierung

der persönlichen Orientierung

der zeitlichen Orientierung

der Aufmerksamkeit

des Erlebens

der Merkfähigkeit

der Denkfähigkeit

der Lernfähigkeit

der Konzentrationsfähigkeit

des Schlaf- Wach-Rhythmuses

des Aktivitäts-/Ruheschemas

der Sprachproduktion

des Sprachverständnis

 

4. Bewegungsfähigkeit (13)

- neuriolgisch (zentral/peripher) bzw. organisch Störung

der Augenbewegung

der Gesichtsbewegung

des Kauens

des Schluckens (Dysphagie)

der Gaumensegelsbewegung

der Zungebewegung

der Fingerbewegung

der Daumenbewegung

der Zehenbewegung

der Handbewegung

der Fußbewegung

der Armbewegung

der Beinbewegung

 

5. Kommunikationsfähigkeit (5)

- qualitative bzw. quantitative Störung

des Lesens (Dyslexie)

des Schreibens (Dysgraphie)

des Rechens (Dyskalkulie)

des Sprechens

der Mimik

 

6. Psychische Leistungsfähigkeit (10)

Affektive Störung

Angststörung

Depersonalisationsstörung

Identitätsstörung

Körperdysmorphe Störung

Persönlichkeitsstörung

Sexualitätsstörung

Schmerzstörung

Somatisierungsstörung

Zwangsstörung

Druckversion Druckversion | Sitemap
zuletzt aktualisiert 16.10.2018 Holm Schwanke (c) 2004-2018