Zielorientierte Pflegeplanung
Zielorientierte Pflegeplanung
Zielorientierte Pflegeplanung
Zielorientierte Pflegeplanung

Übersicht

Beispiel Pflegeplanung Apoplex Frau Meyer
Pflegeplanung Beispiel Apoplex - Frau Me[...]
PDF-Dokument [75.4 KB]
Probleme & Ressourcen Ziele Maßnahmen
nach PESR nach SMART Wer? Was? Wann? Wie? Wieviel? Wo?

Probleme

- Kompensativ

- Präventiv

- Rehabilitativ

- Palliativ

 

Etiology/Ursachen

- Einschränkungen

- Risikofaktoren

- Med. Diagnosen

 

Symptome/Beobachtungen

- direkt

- indirekt

- abgeleitet

 

Ressourcen

- Kenntnisse (Fr./Hr. kennt ...)

- Fähigkeiten (Fr./Hr. kann ...)

- Fertigkeiten (Fr./Hr. kann ...)

- Hilfsmittel (Fr./Hr. hat ...)

Das Ziel (Was) ist

zum Zeitpunkt (Wann) erreicht

 

- die Einschränkung

ist ausgeglichen

(kompensativ)

- der Risikofaktor

ist reduziert

(präventiv)

- die Fähigkeit/Fertigkeit

ist gefördert

(rehabilitativ)

- das Leiden

ist gelindert

(palliativ)

Die Pflegefachkraft

- gleicht Einschränkungen aus

(kompensativ)

- reduziert Risikofaktoren

(präventiv)

- fördert Fähigkeiten/Fertigkeiten

(rehabilitativ)

- lindert Leiden

(palliativ)

 

durch (Hilfsformen, -arten)

- (S) schulen / beraten

- (U) unterstützende Umgebung schaffen / Utensilien bereitstellen

- (B) beaufsichtigen

- (A) anleiten

- (TÜ) teilweise übernehmen

- (VÜ) vollständig übernehmen

 

kostenlose Androidapp

Die Pflegezeilklassifikation

Bei der Pflegezielklassifikation handelt es sich um ein Klassifikationsschema, dass die Einteilung von Pflegezielen in fünf trennscharfen Kategorien ermöglicht, um das Phänomen Pflege besser zu verstehen und die Umsetzung des Pflegeprozesses in die Pflegepraxis zu ermöglichen:

 

1. Kompensativ, 2. Präventiv, 3. Rehabilitativ, 4. Palliativ, 5. Kurativ*

 

Durch diese Klassifikation wird ein einheitlicher Formulierungsansatz angeboten, um alle möglichen Pflegeziele des zu Pflegenden zu ordnen. Ausgangspunkt der Pflegeplanung bzw. der Pflegehandlung ist (und bleibt) der Pflegebedürftige. Die Pflegeziele sollen aus der Sicht des zu Pflegenden wahrgenommen und formuliert werden. Welche Wünsche und Bedarfe hat der zu Pflegende? Welche Ziele sollen konkret erreicht werden?

 

 

*5. Kurative - Welche Ursachen entfernen? (Krankheiten heilen)

Da zurzeit Pflegefachkräfte in Deutschland keine kurativen Maßnahmen eigenverantwortlich planen und durchführen können bzw. dürfen, wird diese Kategorie an dieser Stelle der Vollständigkeit halber erwähnt, im weiteren Verlauf jedoch nicht berücksichtigt.

Druckversion Druckversion | Sitemap
zuletzt aktualisiert 16.10.2018 Holm Schwanke (c) 2004-2018